Nikka

Nikka Whisky aus Japan online bestellen kaufen auf Pepillo.ch unserem japanese Whisky Online Getränke Shop !

NIkka 12 Years Old, Coffey Grain, Coffey Malt Whisky, Miyagikyo Single Malt, Pure Malt Black, Taketsuru 21 Years Pure Malt, Taketsuru 17 Years Old pure Malt, Pure Malt, Yoichi Single Malt Bourbon Wood.

Weitere japanische Whisky finden Sie hier.

Der Firmengründer und Firmenvorsitzende von Kotobukiya (der Vorgängerfirma von Suntory) wollte einen ernst zu nehmenden Whisky produzieren und stellte deshalb Taketsuru Masataka ein, den er 1924 zum Fabrikdirektor der Yamazaki-Brennerei ernannte. Dieser Nachfahre einer Sake-Brauer-Familie aus dem 17. Jahrhundert war 1918 nach Schottland gereist, um an der Universität Glasgow zu studieren und die Herstellung des Scotch Whisky vor Ort zu erlernen. Er heiratete die Schottin Jessie Roberta „Rita“ Cowan die mit ihm 1920 nach Japan ging. Unter Taketsuru wurde 1929 die Herstellung des ersten Whisky abgeschlossen, die als shirofuda (白札, engl. white label) vertrieben wurde. Aufgrund von Differenzen schied Taketsuru 1934 aus der Firma aus und gründete im selben Jahr das Unternehmen Daju-Nippon Kaju K. K., später Nikka (Whisky) genannt, auf Hokkaidō.

Masataka Taketsuru, als Vater des japanischen Whiskys bekannt, baute in einem wasserreichen Tal, das dem schottischen Klima sehr ähnlich ist, in der Nähe von Sendai in der Präfektur Miyagi, mit Miyagikyo seine zweite Whiskybrennerei. Mit dem Stil dieses Whiskys wollte er in Anlehnung an schottische Lowland-Whiskys eine leichte, fruchtige Ergänzung zu seinem Yoichi Whisky und die Möglichkeit zur Herstellung von Blends schaffen. Gegründet wurde die Miyagikyo Brennerei 1969 ursprünglich als Sendai Distillery.

Taketsuru starb bereits 10 Jahre nach der Gründung von Miyagikyo und konnte den Welterfolg des japanischen Whiskys nicht mehr miterleben. Die Brennerei expandierte 1979 und erneut im Jahr 1989.

Weitere Infos zu Nikka finden Sie hier.

Zeigt alle 9 Ergebnisse